ROLLTREPPE

Themen: Optimismus, Pessimismus, Glauben, Zweifel, Motivation, Krisen, Zielerreichung, Existenzielle Fragen, Leistungsgesellschaft, Belohnung und Strafe, Individuum und Gruppe, Theorie und Praxis, Probehandeln, Strategie

(Rulletrappen) 10 Min., Animationsfilm, Norwegen 2014, Buch und Regie: Christopher Nielsen, Kamera: Are Austnes und Yaprak Morali, Musik: Masselys, Produktion: Studio Qvisten Animation Oslo, Produzenten: Fredrik Fottland und Ove Heiborg, © Qvisten Animation AS
Deutsche Fassung: Methode Film 2016, Sprecher: Michael Deckner, Isaak Dentler, Andrea Dewell, Hanns Krumpholz, Michael Lucke, Emily Schäfer, Peter Wenke. Produziert bei FunDeMental Studios Frankfurt/Main, Ton: Oliver Achatz

 

Rolltreppe zeigt Menschen, die keine Gewissheit haben und sich doch verhalten müssen. 

Drei Männer steigen entgegen der Fahrtrichtung eine endlose Rolltreppe hinauf. Warum? Ist es wirklich ihr Ziel, sich nach oben zu kämpfen? Wäre es nicht besser, sich zu entspannen und mit dem Lauf der Treppe abwärts zu gleiten? „Nein!“, sagen zwei der Männer, während der dritte zweifelt.

Andere ziehen an ihnen vorüber, nicht alle sind der Anstrengung auf dem Weg nach oben gewachsen. Der Zweifler probiert eine Auszeit, doch am Ende schließt er sich wieder der Mehrheit an.

 

Didakt. DVD V + Ö

Euro   149,00 Preise zzgl. Mwst. und Versand
Didakt. DVD Ö Euro   49,00  

Kreis- und Onlinelizenz auf Anfrage

   

Länge: 10 Minuten

E-Mail Anfrage